Film mit anschließender Diskussion im Kino Union | Montag, 24. September

Ein ungewöhnlicher Kinoabend mit einem besonderen Gast: Wolfgang Kohlhaase.


Wärend der 21. Berliner Hospizwoche zeigen wir den Film „Halt auf freier Strecke“, Regie: Andreas Dresen, Pandorafilm. Gast nach dem Film: Regisseur, Drehbuchautor und Schriftsteller Wolfgang Kohlhaase. Kino Union Friedrichshagen, 20 Uhr.

Frank und Simone haben sich einen Traum erfüllt und leben mit ihren beiden Kindern in einem Reihenhäuschen am Stadtrand. Sie sind ein glückliches Paar, bis zu dem Tag, an dem bei Frank ein inoperabler Hirntumor diagnostiziert wird. Die Familie ist plötzlich mit dem Sterben konfrontiert. „Halt auf freier Strecke“ ist eine Geschichte, die im Tod das Leben feiert (Pandorafilm). Wolgang Kohlhaase – unser Gesprächspartner nach dem Film – wird von Filmexperten gern mit Erich Kästner oder Billy Wilder verglichen. Er ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland und führte unter anderem in Filmen wie „Solo Sunny“ (gemeinsam mit Konrad Wolf) und „Victor Klemperer – Mein Leben ist so sündhaft lang“ Regie. Für zahlreiche Filme, u.a. „Sommer vorm Balkon“ und „Als wir träumten“ schrieb er die Drehbücher.

Abbildung oben: Mika Nilson Seidel, Milan Peschel, © Rommel Film / Foto: Andreas Dresen